Zeitreise


Die Zeitreise durch die hawaiianische Geschichte zeigt die Entstehung und Besiedlung der Pazifischen Inseln, deren Entdeckungen, ihre Kriege sowie die Entfaltung zu einem selbständigen hawaiianischen Königreich und dessen Unterdrückung und Untergang.

Hawaii besitzt eine einmalige, faszinierende aber auch eine traurige Geschichte. Die Inseln und Bevölkerung erleben nicht nur Naturgewalten , auch manche schwere Schiksalschläge von unterschiedlichen fremden Staatsintressen. Trotz alldem sind die Hawaiianer ein freundliches, weltoffenes Volk.

Vorgeschichte

 

1403671047

Hawaiian Gott Kanaloa

ca. 4’000 v.Chr.  –  Besiedelung des Südpazifiks

Der Beginn der Seefahrten und Ansiedelungen in den Südpazifik von dem südöstlichen Asien her.


 ca. 1’500 v.Chr.  –   Expansion

Der Völkerstamm der Lapita erreicht östlich von Bismark Archipel ein paar vulkanische Inseln östlich von New Guinea. Von dort haben sie sich weiter in den Südpazifik expantiert. Die Lapita Kultur mit ihren farbigen Tontöpfen hat man in Samoa, Fiji und Tonga gefunden.


ca. 1’000 -900 v.Chr.  –  Sprachentwicklung

Western Polynesia mit Tonga und Samoa wird das Heimatland der Polynesier. Sie entwickeln eine proto-polynesische Sprache aus 36 dokumentierten polynesischen Sprachen.

Feuer und Vulkangöttin Pele

 

ca. 500 v.Chr. – 900 n.Chr.  –  Migrationen

West Polynesier migrieren nach Norden, Osten und nach Südwesten und lassen sich in Ost Polynesien nieder wie auch auf den Marquesas, Society Islands, Austral Islands, Cook Islands und wahrscheinlich auch in New Zealand, Osterinseln und auf den Hawaiian Islands



ca. 300 – 500 n.Chr.  –  Besiedlung Hawaii

Polynesische Seefahrer erreichten die Hawaiianische Inseln, vermutlich von den Marquesas Inseln her, welche 2’500 Meilen südöstlich von Hawaii liegen. Bis ins Jahr 1200 n.Chr. Haben diese Seefahrer fast jede mögliche Inseln in dem über 10 Millionen Quadrat Meilen grossen Pazifik bevölkert.

polynesian-triangle-map

ca. 1100  –  Priester und Götter

Ein tahitianischer Kahuna (grosser Priester), Pā’ao, kommt in Hawaii an und beginnt eine hohe Priesterlinie, bekannt als Kahuna Nacht. Er stellt den Kriegsgott Kūkā’ilimoku und den Tempel menschlicher Opfer (luakini heiau) vor.  Pā’ao kehrt nach Tahiti zurück und bringt einen Chef Namens Pili zurück, welcher die Hawai’ianischen Inseln führt und die Königslinie der 700 Jährigen Dynastie von Kamehamehas  vereinigt.

priests_traveling_across_kealakekua_bay_for_first_contact_rituals

John Webber: Priester reisen über Kealakekua Bucht für das erste Kontakt Rituale. Jeder Helm ist ein Kürbis, mit Laub und Tapa-Streifen dekoriert. Eine Feder, die akua umgeben ist, liegt in den Armen des Priesters im Zentrum der Gravur. Es ist nicht bekannt, was der Zweck des Rituals um den ersten Kontakt mit den Westlern war.

ca. 1200

Eine zweite große Welle von Einwanderern aus Tahiti erobern und dominieren die früheren Marquesan Siedler

ca. 1250  –  Hawaii Kultur entwickelt sich

Als der Kontakt mit Südpolynesien aufhört und Hawaiianer nicht mehr lang weitentfernte, offene Ozean-Reisen unternahmen, entwickelte sich eine einzigartige hawaiianische Kultur weiter.

ca. 1555  –  Spanien segelt bei Hawaii vorbei

Der spanische Navigator Juan Gaetano (Gaytan) dokumentiert eine Inselgruppe auf der geographischen Breite der Hawaii-Inseln, zeichnet jedoch eine falsche Länge auf. Gaetano nennt die Inselgruppe Islas de Mesa („Table Islands“) oder Los Majos („The Tableland“). Die Hawaiian Inseln sind ein paar hundert Meilen entfernt von der spanischen Schiffs-Route zwischen dem Fernen Osten und Lateinamerika während dieser Zeit.

Seekarte von 1748

 

ca. 1580 – ca. 1600  –  Frieden

Līloa, der Herrscher der Insel Hawaii, hat eine relativ friedliche Herrschaft.

ca. 1600  –  Heirat von ‚Umi-a-Liloa und Pi’ikea

Hawaii-Inselchef „Umi-a-Liloa (‚Umi) heiratet Pi’ikea, die Tochter des Maui-Herrschers, Pi’ilani. Lono-a-Pi’ilani, der älteste Sohn von Pi’ilani, wird nach dem Tod seines Vaters, Herr von Maui, wird aber von seinem jüngeren Bruder Kiha-a-Pi’ilani wegen der Unterstützung seines Schwagers ‚Umi-a-Liloa, der weiterhin den Bezirk Hana beherrscht, besiegt. Kiha-a-Pi ‚ilani baut eine Straße, die als Alaloa bekannt ist, die die Insel umkreist.

ca. 1620

Die legendären Konaliloa Wracks bei Ke’ei in der Nähe Kealakekua Bay auf der Insel Hawaii nach Thrums 1882 Chronologie Auflistung der marinen Opfer der Hawaii-Inseln. Einige Quellen behaupten, dass das Wrack bis zu einem Jahrhundert früher aufgelaufen sei. Der Kapitän des Schiffes und seine Schwester schaften es zum Ufer zu kommen, wo sie von den Einheimischen betreut wurden.

ca. 1620 – ca.1640

Keali’iokaloa, der Sohn von ‚Umi-a-Liloa (‚ Umi), ist kein beliebter Herrscher der Hawaiian Inseln. Sein Sohn Kuka’ilani wird von Keawenui-a-‚Umi (Keawenui), ein anderer Sohn von ‚Umi-a-Līloa, der zum herrschenden Chef der Insel Hawaii wird, besiegt.

18. Jahrhundert

ca. 1700

Lonoikamakahiki (Lono) ist der Herrscher der Insel Hawaii (heute Big Island). Kanaloakua’ana, der Enkel von ‚Umi-a-Liloa, dient als Regent, weil Lono zu jung ist. Die Kriegsherren von Lono kämpfen als Rebellenhäuptlinge auf Kaua’i, O’ahu und Moloka’i.
Die Kriegstruppen von Alapa’iniu, der bedeutendste Chef der Insel Hawai’i, greift die Truppen von Kekaulike auf Maui an. Kekaulike reagiert mit einem Gegenangriff auf Hawai’i Island. Kekaulike war der Urgroßvater von Keopuolani, die heilige Frau von König Kamehameha I.

1736

Krieger von Hawai’i (Big Island) und von der Insel Moloka’i, geführt von Alapa’inui,kämpfen in Kawela Süd-Moloka’i gegen die Krieger von O’ahu. Nach fünf Tagen der Kämpfe führt es zur Niederlage der Krieger aus O’ahus und zum Tod des Häuptlings aus O’ahuKapi’ioho-o-kalani. Zwei Jahre später dringen Alapa’inuis Krieger wieder in Maui ein und besiegen die Krieger von O’ahu.

ca. 1758

Geburt von Pai’ea Kamehameha, der zukünftige König Kamehameha I, zu Keouakupuapaikalaninui und Keku’iapoiwa II

1775

In Kaupo, Maui, wo er seinen Mentor und Kriegslehrer Kekuhaupi’o rettet, findet die erste große Schlacht des aufsteigenden jungen Wächters Kamehameha, bekannt als die Schlacht von Kalaeoka’ilio (Das Kap des Hundes).


Kamehameha stürzt den heiligen Naha Stone auf Hawai’i Island um. Eine hohe Priesterin hatte gesagt, wenn Kamehameha den fast 4’000 Pfund königlichen Geburtsstein bewegen könnte, würde er alle Hawaii-Inseln erobern.

Naha Stone by Hilo, Hawai’i Island

 

18. Januar 1778

Die Besatzung von James Cooks von den zwei britischen Schiffen, die HMS Resolution und die  HMS Discovery, werden die ersten bekannten Westler sein, die die Hawaii-Inseln erreichen und O’ahu und Kaua’i sehen. Cook geht am 20. Januar 1778 an Waimea, Kaua’i an Land. Sie schätzen die Bevölkerung der Hawaii-Inseln bei etwa 400’000   (aktuelle Schätzungen für diese Zeit variieren von 300’000 bis 800’000 Einwohnern).

2. Februar 1778

Während einer Reise nach Ni’ihau hinterlässt Kapitän Cook die ersten Ziegen, einen Widder und zwei Schafe.

26. November 1778

Captain Cook beginnt mit der Kartierung der Küsten von Hawai’i und Maui.

November 1778

Der junge Chef Kamehameha geht an Bord der HMS-Resolution, die vor Maui’s Ostseite bei Hana verankert ist. Er bleibt an Bord über Nacht, und am darauffolgenden Tag besucht Kalani’opu’u, der Herrscher der Hawai’i Insel, das Schiff.