Archiv


2018

  • Webseitenaufbau von „Tales of Hawaii“
  • Interview-Rohmaterial bearbeiten und Filme zusammen schneiden
  • Fotos bearbeiten
  • Kleinere wichtige Projekte beginnen für „Tales of Hawaii“ wie:
    1.  die Geschichte von U.S.S. Boston
    2. die Geschichte von U.S.S. Charlston
    3. organisieren der Wiederherstellung der letzten Audioaufzeichnung des Königs Kalakalua kurz vor seinem Tod

2017

Projekt „Tales of Hawai’i“ startete Anfang Nov. 2017 für 3 Monate auf den hawaiianischen Inseln. Hier bekommen die Einheimischen Zeit für seine Geschichte ohne Zwischenfragen gestellt zu bekommen, zu erzählen. Es war auch ein Experiment, indem ich während dem erzählen nur zuhörte und keine Frage stellte. Die Fragen wurden vorab besprochen bzw. ihm ein Hauptthema gegeben, worin der Erzähler sich selbst entfalten konnte ohne Unterbrechung. „Tales of Hawaii“ sind Geschichten, Erzählungen der Vergangenheit und der Zukunft.

Die Vergangenheit und Zukunft oder die Transformation der hawaiianischen Inseln, aus einer neutralen Perspektive und mit den frühesten Dokumenten und Befragten aus dem Land und aus dem Land.

2016

Unser zweites Projekt das HANA HOU HAWAII Festival (20. Aug. 2016) mit den ausser gewöhnlichen Musik Award Gewinnern wie:

  • Willie K
  • LT Smooth
  • Robi Kahakalau

mussten wir ebenfalls wegen den  Finanzen absagen. Leider hat uns die Schweiz beim Crowdfunding nicht unterstützt. Seitens Hawaii war die volle Unterstützung vorhanden.

Ein Danke für das kompetente, konstruktive Gespräch und fürs Herumführen im X-tra -Gebäude, Zürich geht an Stephan Willi, Leiter Marketing und Verkauf.

2015

Unser esrtes geplante Gross-Projekt war das Slack Key Guitar Festival 2015 in Luzern mit folgenden Gästen:

  • Danny Carvalho
  • Keale
  • LT Smooth
  • Makana
  • Stephen Inglis
  • Chris Lau
  • Hulau Gruppe: Ke Kai O Kahiki
  • Kumulipo-Sprecher: Moses Goods

Bei diesem Festival war mit dabei Stockholm, Amsterdam, Luxenbourg und wir. Leider erreichte uns, als wir gerade die heisse „No-Return-Phase einsteigen wollten, die Hiobsbotschaft von den anderen Städte, dass sie aus finanziellen Gründen aussteigen müssen. Mit dieser Botschaft gaben sie uns den Todesstoss, denn wir konnten nicht als einzelner Anbieter die hohen Kosten alleine tragen. Somit mussten wir mit schweren Herzens ebenfalls absagen.

2014

Der Verein Sugar Cane Culture Club wurde am 22. Oktober 2014 gegründet.  Von unseren vorherigen Namen wie mmCoordinates und MeleInch haben wir uns verabschiedet.

 

back to Top